Ärzte Zeitung, 06.04.2012

SPD fragt nach bei Pflegeinfrastruktur

BERLIN (bee). Die Abgeordneten der SPD-Bundestagsfraktion fragen bei der Bundesregierung nach dem Stand des Ausbaus der Pflegeinfrastruktur. In der parlamentarischen Anfrage interessieren sie sich vor allem für die Pflegestützpunkte und die Pflegeberatung. Dabei wollen sie wissen, warum von fast allen Bundesländern die Mittel zur Anschubfinanzierung der Stützpunkte nicht abgerufen wurden. Die SPD-Fraktion will auch wissen, welche Pläne es im Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) gibt, um die Qualität in der Pflegeberatung sowie in der Arbeit der Pflegestützpunkte sicherzustellen und deutlich auszubauen.

Topics
Schlagworte
Pflegereform (76)
Pflege (4608)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »