Ärzte Zeitung, 08.02.2011

Gegner der PID bringen sich in Stellung

Fraktionsübergreifender Antrag / Singhammer: "Wollen keine Qualitätskontrolle menschlichen Lebens"

BERLIN (hom). Nach den Befürwortern einer Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) haben jetzt auch die Gegner einen Gesetzentwurf vorgelegt: ein striktes PID-Verbot.

Gegner der PID bringen sich in Stellung

Künstlich befruchtete Eizellen: Gegner der PID haben jetzt ihren Entwurf für ein Gesetz vorgelegt.

© dpa

Zur Begründung heißt es in dem am Dienstag in Berlin vorgelegten Entwurf, die PID gefährde "die Akzeptanz gesellschaftlicher Vielfalt" und erhöhe den sozialen Druck auf Eltern, ein gesundes Kind haben zu müssen.

Die Gegner von Gentests an Embryonen seien sich einig, dass man "keine Qualitätskontrolle menschlichen Lebens durch PID" wolle, sagte Unions-Fraktionsvize Johannes Singhammer.

Weitere 21 Parlamentarier unterstützen das Verbot, darunter Ex-Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD), Grünen-Gesundheitsexpertin Birgitt Bender sowie Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt.

Damit liegen drei Gesetzesentwürfe zur PID vor. Ein Antrag, der die begrenzte PID-Zulassung vorsieht, ein Antrag, bei dem das Verfahren nur in sehr wenigen Fällen angewendet darf und der auf ein PID-Verbot.

Verbots-Befürworter erklärten, alle Regelungen mit dem Ziel einer beschränkten PID-Zulassung stünden vor dem Grundproblem der Entscheidung, "welches Leben gelebt werden darf und welches nicht".

Die Gesellschaft habe aber kein Recht zu regeln, "welches Leben sich entwickeln darf und welches nicht", so Schmidt.

Bei einer Begrenzung der PID auf einzelne Indikationen sei zu befürchten, so Grünen-Politikerin Göring-Eckardt, dass es dennoch zu einer "Ausweitung" kommt.

[09.02.2011, 13:39:31]
Dr. josef sliva 
zoff wegen pid
als von wenigen jahren die heissen debatten ueber pid anfingen,schrieb ich in deutschem aerzteblat:herr montgomery kann es drehen und wenden wie er will,pid kommt so bestimmt wie der naechste winter.man muss kein prophet sein,ein blick in die vergangenheit genuegt.was sagte man nach der ersten herztransplantation,ersten retortenbaby.wie lange dauerte es bis homosexulle entkriminalisiert wurden.jeder von uns kennt die unendlichen debatten ueber abtreibung.jetzige pid debatte ist identisch.alles auf der welt entwickelt und veraendert sich laufend.den fortschritt konnte zum glueck noch keiner anhalten.und so ist es auch mit der ethik.schon die alten roemer wussten: "tempora mutantur et nos mutamur in illis"
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »