Ärzte Zeitung, 29.07.2014

PID

Südwest-Kammer bahnt Weg für Ethikkommission

STUTTGART. Die baden-württembergische Landesärztekammer hat die Weichen für die Einrichtung einer länderübergreifenden Ethikkommission gestellt.

In Stuttgart soll das Gremium angesiedelt sein, das für sechs Bundesländer die Begutachtung der Anträge für eine Präimplantationsdiagnostik übernimmt. Ein entsprechendes Statut hat am Wochenende die Vertreterversammlung der Kammer verabschiedet.

Das Landeskabinett hatte Anfang Juni bereits den Staatsvertrag beschlossen, in dem die Vorgaben der bundesweiten PID-Verordnung konkretisiert werden. Diese Verordnung gibt der Kammer unter anderem vor, Regelungen zur Einrichtung einer Geschäftsstelle oder zu den Kosten für die Antragssteller zu treffen.

Wenn alle beteiligten Länder den Staatsvertrag beschlossen haben, muss der baden-württembergische Landtag noch ein Zustimmungsgesetz beschließen. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »