AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 12.10.2012

Unisex-Tarife

DKV und vier AOKs beenden Kooperation

Die AOKs Bremen/Bremerhaven, Nordost, NORDWEST sowie Rheinland-Pfalz/Saarland und die DKV Deutsche Krankenversicherung beenden ihre Kooperationen zum 31. Dezember 2012.

Der Grund dafür ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), nach dem alle privaten Versicherungstarife zum Dezember im Neugeschäft auf Unisex-Tarife umgestellt werden müssen.

Dies wäre mit erheblichen Auswirkungen auf die bisherigen AOK-exklusiven Tarife verbunden gewesen. Die Zusammenarbeit bestand bereits seit 2004.

In dieser Zeit versicherten sich knapp eine halbe Million AOK-Versicherte zu Sonderkonditionen in Ergänzungstarifen der DKV.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »