Ärzte Zeitung, 26.11.2012

Bayern

Erfolgreiche Sturzprävention

Bilanz nach fünf Jahren: Durch das Projekt "Sturzprävention in vollstationären Pflegeeinrichtungen" der AOK Bayern konnten die Klinikaufenthalte der Heimbewohner aufgrund von Hüftfrakturen um 20 Prozent reduziert werden.

An dem Projekt, das 2007 gestartet ist, nehmen weit über 900 Pflegeheime teil. Über 730 Hüftfrakturen konnten im Projektzeitraum vermieden werden, meldet die AOK.

Dadurch seien Krankenhaus- und Rehabilitationskosten in Höhe von rund 7,4 Millionen Euro gar nicht erst entstanden. Im Rahmen des Projekts hatte die Kasse eine Anschubfinanzierung von rund drei Millionen Euro geleistet.

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (450)
Organisationen
AOK (6955)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »