Ärzte Zeitung, 08.11.2013

Stress im Griff

AOK-Programm hilft

Etwa 9000 AOK-Versicherte lernen jährlich durch das kostenlose AOK-Programm "Stress im Griff", wie sie ihren persönlichen Stress bewältigen können. Die Teilnehmer erfahren während des Programms, welche Situationen für sie persönlich besonders belastend sind.

Experten entwickeln auf Basis dieser Analyse ein vierwöchiges individuelles Trainingsprogramm. "Stress im Griff" läuft seit 2009. Den Blick auf die besonderen Anforderungen am Arbeitsplatz richtet das Programm "Stress im Griff - Arbeitsplatz Spezial".

Weitere Informationen unter: www.stress-im-griff.de

Topics
Schlagworte
AOK Pro Dialog (450)
Organisationen
AOK (6954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »