Ärzte Zeitung, 30.11.2015

Niedersachsen

Arzneimittelberatung für Schwangere

In Niedersachsen können Schwangere, die bei der AOK versichert sind, ab sofort eine persönliche Arzneimittelberatung in der Apotheke in Anspruch nehmen. Möglich macht dies ein Vertrag zwischen der AOK Niedersachsen und dem Landesapothekerverband Niedersachsen e.V. (LAV).

Die Beratung wird durch approbierte Apotheker durchgeführt und von der AOK gesondert vergütet. Insgesamt können rund 1900 Mitgliedsapotheken die Beratung durchführen.

Frauen, die diese Leistung kostenfrei in Anspruch nehmen möchten, können sich bei der AOK vor Ort einen personalisierten Gutschein abholen und ihn in einer teilnehmenden Apotheke einlösen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »