Ärzte Zeitung, 23.05.2016

Baden-Württemberg

Betriebe setzen auf Gesundheitsförderung

Nach einer Erhebung der AOK Baden-Württemberg haben sich im Jahr 2015 fast 1900 Betriebe im Südwesten mit insgesamt 350.000 AOK-versicherten Beschäftigten in der betrieblichen Gesundheitsförderung engagiert. Das sind fast 14 Prozent mehr als im Vorjahr.

"Das Gesundheitsbewusstsein steigt, und das ist gut so. Denn das bestätigt die Linie der AOK Baden-Württemberg, die auf persönliche Beratung setzt", so Dr. Christopher Hermann, Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg.

Insgesamt bot die AOK Baden-Württemberg im Jahr 2015 rund 5300 Präventionskurse an, die von fast 60.000 Teilnehmern besucht wurden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »