AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 23.05.2016

Arznei-Ausgaben

Welche Spielregeln gelten künftig?

Um künftig die Ausgabenrisiken neuer hochpreisiger Innovationen besser steuern zu können, will Gesundheitsminister Gröhe eine "Preisbremse" installieren.

Bis zur Sommerpause 2016 soll der Referentenentwurf für ein Gesetz vorliegen, das die Ergebnisse des Pharmadialogs der Regierung umsetzt.

Doch welche Regeln sorgen wirklich für eine Begrenzung der Ausgaben in der GKV? Und wie viel Transparenz brauchen die Verhandlungen? Eine aktuelle Spezialausgabe der Zeitschrift "Gesundheit und Gesellschaft", klärt auf. (eb)

Kostenloser Download unter www.aok-gesundheitspartner.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »