AOK Pro Dialog

Ärzte Zeitung, 02.09.2016

Gesundheitsförderung

Kinder profitieren von Prävention

Mehr als 90.000 Kinder, Lehrer und Eltern hat die AOK Bayern 2015 direkt mit gesundheitsfördernden Angeboten in sogenannten Lebenswelten wie Kindergärten, Schulen, Kommunen und sozialen Einrichtungen ansprechen können. Indirekt profitierten davon weitere knapp 165.000 Personen - darunter Mitschüler, Kollegen oder Familien der Teilnehmer.

Insgesamt beteiligte sich die größte Krankenkasse an über 750 Präventionsprojekten dort, wo Menschen leben und lernen. Der Schwerpunkt lag dabei auf Aktivitäten in Kindertagesstätten. (eb)

Weitere Infos unter:

www.bayern.aok.de (> Presse)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »