Ärzte Zeitung, 17.07.2009

Nebenwirkungen können Grund für Durchfall sein

NEU-ISENBURG (ug). Die häufigsten Ursachen für akute Diarrhö sind Lebensmittelvergiftungen und eine so genannte Darmgrippe. Aber hinter akutem Durchfall können auch andere Dinge stecken, zum Beispiel Angst oder Stress.

Diarrhö kann außerdem Nebenwirkung von Medikamenten sein. Das gilt es abzuklären. Antibiotika, die die Darmflora angreifen, H2-Rezeptorenblocker, Antazida, Herzglykoside, Diuretika, Eisenpräparate oder Chenodesoxycholsäure zum Beispiel können zu Durchfall führen. Auch kann Diarrhö ein Zeichen für Abusus von Laxantien sein.

Lesen Sie dazu auch:
Reisediarrhö ist Risiko Nr. 1
Durchfall auf Reisen - davor ist niemand sicher
Phytotherapie, Homöopathie - Optionen bei Diarrhö

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »