Ärzte Zeitung, 01.12.2011

"Präzise Bedarfsplanung für Psychotherapeuten"

BERLIN (eb). Die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) hat das GKV-Versorgungsstrukturgesetz begrüßt.

"Der drohende Abbau von rund 2000 psychotherapeutischen Praxissitzen ist bis zum Jahr 2013 abgewendet", heiß es in einer Mitteilung.

"Erst auf der Grundlage einer präziseren Bedarfsplanung, die der Deutsche Bundestag insbesondere bei der psychotherapeutischen Versorgung für erforderlich hält, kann künftig entschieden werden, ob ein Praxissitz stillgelegt wird", so der BPtK.

Die bisherige Bedarfsplanung hat aus Sicht der Kammer eine falsche Therapeuten-Patienten-Relation ermittelt.

Lesen Sie dazu auch:
Bundestag beschließt Ärzte-Motivation
Die Debatte im Bundestag zum Nachlesen
Der Standpunkt: Ein Gesetz der Möglichkeiten
Reaktionen - KBV: "Politik verlässt den Weg der Kostendämpfung"
Reaktionen - SPD-Länder wollen Ärztegesetz ablehnen
Reaktionen - Hausärzteverband sieht verpasste Chancen

Topics
Schlagworte
Versorgungsgesetz (112)
Berufspolitik (17117)
Organisationen
KBV (6443)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »