Ärzte Zeitung App, 08.01.2015

MVZ

Brandenburg begrüßt Versorgungsgesetz

POTSDAM. Dem Kabinettsentwurf für das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz kann das Land Brandenburg viel Gutes abgewinnen, vor allem für MVZ. Der Vorschlag enthalte viele gute Ansätze, so Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke).

"Es ist gut, dass die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) gestärkt und künftig auch Kommunen Träger von solchen ambulanten Versorgungsstrukturen werden können. Für Medizinische Versorgungszentren hat das Land Brandenburg seit den 90iger Jahren gekämpft.

Ohne Regine Hildebrandts Initiative gäbe es heute diese Versorgungsform in Deutschland so vielleicht gar", wird Golze in einer Pressemitteilung zitiert.Sie sieht aber Nachbesserungsbedarf beim geplanten Innovationsfonds. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »