Ärzte Zeitung, 25.03.2015

Versorgungsstärkungsgesetz

Ausschuss hört heute Experten

BERLIN. Der Gesundheitsausschuss des Bundestages befasst sich heute zweimal mit dem Versorgungsstärkungsgesetz: am Vormittag in nicht öffentlicher Sitzung, am Nachmittag in einer dreistündigen öffentlichen Experten-Anhörung.

Noch in den letzten Tagen hatten unter anderem die KBV und der AOK-Bundesverband umfassende Stellungnahmen mit Bedenken und Alternativvorschlägen nachgereicht.

In der Kritik der Ärzte stehen vor allem die Sollvorschrift zum Praxisaufkauf, die Terminservicestellen und die Tendenz zur Institutionalisierung.

Massive Bedenken kommen aber auch von den Partnern der Selektivverträge in BadenWürttemberg, die die Streichung von Paragraf 73c für verfehlt halten. (HL)

Topics
Schlagworte
Versorgungsgesetz 2014 (233)
Organisationen
AOK (6952)
KBV (6437)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »