Ärzte Zeitung, 24.09.2008

27 von 300 Kliniken nehmen an Aktion "Saubere Hände" teil

STUTTGART (mm). Für ihre "Aktion Saubere Hände" konnte die Techniker Krankenkasse Baden-Württemberg bislang 27 von rund 300 Kliniken im Land gewinnen. Kasse und Kliniken wollen die Zahl der Infektionen von Patienten bei einem Klinikaufenthalt verringern.

"Auf Intensivstationen sollen beispielsweise an jedem Patientenbett Desinfektionsmittelspender für die Hände vorhanden sein", sagt TK-Landeschef Andreas Vogt. Es würden auch Schulungen in Hygienefragen angeboten werden. Über die direkte Beobachtung des Personals oder über den Desinfektionsmittelverbrauch könne festgestellt werden, wie erfolgreich die Maßnahmen umgesetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »