Ärzte Zeitung, 06.10.2008

Deutsche und Gothaer BKK gehen zusammen

BERLIN (HL). Die Fusion der Deutschen BKK und der Gothaer BKK ist am 1. Oktober in Kraft getreten. Mit über einer Million Versicherte ist die Deutsche BKK die mitgliederstärkste Betriebskrankenkasse. Sie ist aus den Betriebskassen von Volkswagen, Post und Telekom hervorgegangen.

Die Gothaer BKK bringt 40 000 Versicherte ein. Die Deutsche BKK profiliert sich mit einem breiten Präventionsangebot und etlichen Zusatzleistungen. Dazu zählt auch ein Homöopathie-Vertrag, in dessen Rahmen homöopathische Leistungen von entsprechend qualifizierten Ärzten bezahlt werden.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
BKK (2074)
Volkswagen (126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »