Ärzte Zeitung, 20.10.2008

"DAK erlebt Reinfall bei Ausschreibung"

BERLIN (eb). Die Deutsche Angestellten Krankenkasse hat nach Darstellung des Verbands Pro Generika mit einer Ausschreibung für einen Rabattvertrag vorläufig einen "Reinfall" erlitten.

Das Verfahren für drei Wirkstoffgruppen sei wegen Ausschreibungsmängeln aufgehoben worden, teilte Pro Generika mit. DAK-Sprecher Jörg Bodanowitz wollte auf Anfrage den Sachstand nicht kommentieren. Kürzlich hatte die AOK nach Problemen bei einer Ausschreibung die Angebotsfrist verlängern müssen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »