Ärzte Zeitung online, 17.10.2008

Krankenkassen können Pleite gehen - Bundestag beschließt Gesetz

BERLIN (dpa). Zweieinhalb Monate vor dem Start des Gesundheitsfonds hat der Bundestag am Freitag mit deutlicher Mehrheit letzte Details beschlossen. Künftig können alle gesetzlichen Krankenkassen Pleite gehen. Außerdem fällt die starre Altersgrenze von 68 Jahren für Kassenärzte weg.

Hausarztverträge werden ausgeweitet. Für das Gesetz, das die Organisation der gesetzlichen Krankenversicherung ändert, stimmten 386 Abgeordnete. 164 waren dagegen, zwei Parlamentarier enthielten sich. Endgültig entscheidet der Bundesrat voraussichtlich am 7. November.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16334)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »