Ärzte Zeitung, 30.10.2008

TK mit Akzeptanz der Akupunktur in 2007 zufrieden

KÖLN (iss). Die Akupunktur als Kassenleistung wird nach Erfahrungen der Techniker Krankenkasse (TK) gut angenommen. Nach Angaben der TK in Nordrhein-Westfalen ließen sich 2007 bundesweit 41 000 Versicherte nach diesem Verfahren therapieren.

Bei den Indikationen chronische Schmerzen der Kniegelenke oder der Lendenwirbelsäule gehört Akupunktur seit 2007 zum Katalog der gesetzlichen Krankenkassen. In Nordrhein-Westfalen nahmen im vergangenen Jahr 14 000 TK-Versicherte die Leistung in Anspruch, 0,86 Prozent aller Versicherten. In Berlin lag die Quote mit 1,0 Prozent bundesweit am höchsten, in Brandenburg mit 0,37 Prozent am niedrigsten.

In Nordrhein-Westfalen sind 2500 Vertragsärzte für die Akupunktur als Kassenleistung zugelassen. Die Hälfte der im Jahr 2007 abgerechneten Leistungen entfiel auf Orthopäden, so die TK. Am Rest halten Allgemeinmediziner und Internisten den mit Abstand größten Anteil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »