Ärzte Zeitung online, 10.11.2008

AOK will ohne Zusatzbeiträge in den Gesundheitsfonds starten

BERLIN (dpa). Bereits vor Bekanntgabe der Mittel für die Krankenkassen für 2009 schließen die Allgemeinen Ortskrankenkassen aus, mit Zusatzbeiträgen in den Gesundheitsfonds zu starten. "Alle 15 AOK werden ohne Zusatzbeiträge starten", sagte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbands, Hans Jürgen Ahrens, laut einer Mitteilung am Montag in Berlin.

Am kommenden Wochenende erfahren die gesetzlichen Kassen vom Bundesversicherungsamt in Bonn, wieviel Geld sie aus dem Gesundheitsfonds bekommen. Auf dieser Grundlage stellen die Kassen jeweils ihren Haushalt für das kommende Jahr auf. Sie können dann absehen, ob sie Zusatzbeiträge von ihren Versicherten erheben müssen, Geld zurückzahlen können oder ob die Zuweisungen aus dem Fonds exakt reichen.

Die Kassen erhalten mehr Geld für jene Versicherten, die eine oder mehrere von 80 Krankheiten haben. Ahrens begrüßte diesen neuen Finanzausgleich: "Künftig wird der Einsatz für eine hochwertige medizinische Versorgung belohnt. Damit spielt die Qualität endlich eine wichtigere Rolle."

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Organisationen
AOK (7021)
Personen
Hans Jürgen Ahrens (64)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »