Ärzte Zeitung, 17.11.2008

Fonds: Kassen erhalten heute Post aus Bonn

BERLIN (ble). Die bundesweit mehr als 200 Krankenkassen erhalten heute eine der spannendsten Briefsendungen des Jahres: Nach monatelangen Berechnungen hat das Bundesversicherungsamt (BVA) in Bonn am Freitag die Bescheide über die Höhe der Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds auf den Weg geschickt. Sie sind die Grundlage für die Haushaltsplanungen der Kassen.

Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" zeigte sich BVA-Chef Josef Hecken überzeugt, dass die Kassen mit den jetzt zur Verfügung gestellten Daten auch verlässlich planen können. Zudem seien unterjährig Anpassungen der Zuweisungen möglich, "wenn sich die Zahl der Versicherten oder deren Struktur verändert." Dass Kassen und Ärzte gemeinsame Sache machen, um möglichst viel Geld aus dem neuen Risikostrukturausgleich herauszuschlagen, glaubt Hecken nicht.

Lesen Sie dazu auch:
"Die Diagnosen werden von den Ärzten gestellt"

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16314)
Organisationen
BVA (436)
Personen
Josef Hecken (381)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »