Ärzte Zeitung online, 14.11.2008

Ausgaben für Heilmittel im ersten Halbjahr um 4,1 Prozent gestiegen

HAMBURG (dpa). Im ersten Halbjahr 2008 haben niedergelassene Ärzte Heilmittel im Wert von 2,1 Milliarden Euro verordnet, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit entfielen auf jeden gesetzlich Versicherten Massagen, Krankengymnastik oder ähnliche Leistungen im Wert von 29,70 Euro, teilte die Techniker Krankenkasse (TK) am Freitag in Hamburg mit.

Die Zuzahlungen der Versicherten für Heilmittel stiegen im ersten Halbjahr 2008 um zwei Prozent auf rund 215 Millionen Euro. Die Zahl der Heilmittelrezepte blieb dagegen mit 15,1 Millionen Stück nahezu konstant. Der Wert je Verordnung nahm aber um 4,3 Prozent auf rund 137 Euro zu.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16458)
Organisationen
TK (2258)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »