Ärzte Zeitung, 19.11.2008

Barmer-Chef erneuert Versprechen für 2009

BERLIN (ble). Die Mitglieder der Barmer müssen 2009 nicht mit einem Zusatzbeitrag rechnen.

Diese Einschätzung bleibe auch nach der Vorabinformation des Bundesversicherungsamtes (BVA) über die kassenindividuellen Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds bestehen, so Kassenchef Dr. Johannes Vöcking zur "Ärzte Zeitung".

Die vom BVA ermittelten Zuweisungen entsprächen in etwa den eigenen Schätzungen. Klarheit darüber, ob das Geld reichen wird, werde aber erst nach der "Spitzabrechnung 2010" bestehen. Vöcking kündigte an, sämtliche Ausgaben auf den Prüfstand zu stellen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Organisationen
BVA (443)
Personen
Johannes Vöcking (52)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »