Ärzte Zeitung, 26.11.2008

Heilmittelausgaben legen im Südwesten um fünf Prozent zu

STUTTGART (mm). Niedergelassene Ärzte haben in Baden-Württemberg im ersten Halbjahr 2008 fünf Prozent mehr Heilmittel verordnet als im Vorjahr, teilte die Techniker Kasse mit.

Für Heilmittel, Massagen, Krankengymnastik oder Sprachtherapie haben die Kassen etwa 329 Millionen Euro ausgegeben, pro gesetzlich Versichertem im Schnitt 36,90 Euro.

"Das sind 38 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt", nur in Hamburg seien die Pro-Kopf-Ausgaben höher, so eine Sprecherin. Etwa 14 Prozent der Ausgaben seien für Heilmittel bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren aufgebracht worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »