Ärzte Zeitung, 18.12.2008

DAK erhebt 2009 keinen Zusatzbeitrag

BERLIN (ble). Die DAK, mit sechs Millionen Versicherten Deutschlands drittgrößte Krankenkasse, will 2009 auf einen Zusatzbeitrag von ihren Mitgliedern verzichten. Einen entsprechenden Beschluss fasste gestern der DAK-Verwaltungsrat.

Auch die AOK Brandenburg will 2009 allein mit dem Geld aus dem Gesundheitsfonds auskommen. Die Deutsche BKK als bundesweit größte Betriebskrankenkasse mit einer Million Versicherten kündigte an, zumindest ohne Zusatzbeitrag ins kommende Jahr zu gehen. Der Gesundheitsfonds hat ein Volumen von rund 167 Milliarden Euro.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16329)
Organisationen
AOK (6955)
BKK (2097)
DAK (1484)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »