Ärzte Zeitung, 22.01.2009

AOK in Nordbaden hat ehrgeizige Wachstumspläne

HEIDELBERG (mm). Die Zahl der AOK-Versicherten soll im laufenden Jahr um 25 Prozent steigen. Das hat sich Stefan Strobel, Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Rhein-Neckar-Odenwald, für 2009 vorgenommen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Bezirksdirektion, die die Städte Mannheim, Heidelberg, den Rhein-Neckar-Kreis und den Neckar-Odenwald-Kreis umfasst, ihre Versichertenzahl um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vergrößern können.

Derzeit sind 355 000 Menschen bei der AOK versichert. Das sind nach Auskunft von Strobel knapp 40 Prozent aller gesetzlich Krankenversicherten der Region. Es gebe eine Art "Rückkehr zu verlässlichen Einrichtungen", sagte der AOK-Vertreter der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »