Ärzte Zeitung online, 20.02.2009

Gesundheitsfonds bringt Techniker Krankenkasse 23 000 Neumitglieder

HAMBURG/LEIPZIG (dpa). Die Techniker Krankenkasse (TK) hat nach eigenen Angaben seit Einführung des Gesundheitsfonds 23 000 neue Mitglieder gewonnen. "Seitdem der Beitragssatz aller Krankenkassen gleich hoch ist, gewinnen wir Mitglieder in Regionen, in denen Konkurrenten einen niedrigeren Beitragssatz hatten", sagte der Vorstandschef Norbert Klusen.

Die neuen Mitglieder seien unzufrieden mit dem Service ihrer bisherigen Kasse gewesen und begründeten den Wechsel damit, dass sie für das Geld auch in der TK sein könnten, so die "Leipziger Volkszeitung" (Freitagsausgabe). Die TK hat bundesweit rund 5 Millionen Mitglieder und 7,2 Millionen Versicherte.

Klusen forderte Änderungen am Gesundheitsfonds. Die Krankenkassen sollten einen unbegrenzt hohen Zusatzbeitrag erheben dürfen. Wer diesen nicht zahlen könne, für den solle der Staat einspringen. Wegen der derzeitigen Deckelung des Zusatzbeitrags auf ein Prozent des beitragspflichtigen Einkommens seien diese Einnahmen auf insgesamt maximal zehn Milliarden Euro begrenzt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16602)
Unternehmen (10923)
Organisationen
TK (2282)
Personen
Norbert Klusen (117)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »