Ärzte Zeitung, 24.02.2009

"Milliardenüberschuss bei den Krankenkassen"

BERLIN (hom/fst). Die gesetzlichen Krankenkassen haben im Jahr 2008 einen Überschuss von mehr als einer Milliarde Euro erzielt, heißt es in einem Bericht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung".

Ein Sprecher des GKV-Spitzenverbandes wollte auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" den Bericht nicht kommentieren - erst am Freitag sollen offizielle Zahlen vorgestellt werden. Die Kassen mussten in den ersten drei Quartalen noch ein Defizit von 1,49 Milliarden Euro verbuchen. Allerdings haben sie erst im November 2008 die zweite Tranche des Bundeszuschusses von 1,25 Milliarden Euro erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »