Ärzte Zeitung, 14.04.2009

Markus Söder facht Gesundheitsstreit neu an

BERLIN (hom). Beim Thema Gesundheit knirscht es in der Union offenbar weiter. CDU und CSU müssten ein neues Modell für die Umgestaltung der Krankenversicherung entwickeln und sich dabei sowohl vom gerade eingeführten Gesundheitsfonds wie auch der Kopfpauschale verabschieden, sagte Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) vergangene Woche der "Berliner Zeitung".

Als Alternative schlägt Söder die teilweise Rückkehr zum alten Versicherungsmodell vor. "Wir brauchen wieder individuelle Beitragssätze der einzelnen Krankenkassen", erklärte der CSU-Politiker.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16604)
Personen
Markus Söder (263)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »