Ärzte Zeitung, 17.04.2009

Sport-Projekt soll Schüler in NRW auf Trab bringen

DÜSSELDORF (iss.) Die AOK Rheinland/Hamburg und das nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Weiterbildung wollen die Schüler des Landes auf Trab bringen. Ihr Projekt "Fit durch Schule" soll weiterführende Schulen dazu motivieren, gemeinsam mit Sportvereinen das Bewegungsangebot außerhalb der Unterrichtsstunden auszubauen.

Bundesweite Studien würden belegen, dass die körperliche Fitness von Heranwachsenden in den vergangenen zehn Jahren deutlich zurückgegangen ist, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Rheinland/Hamburg Wilfried Jacobs bei der Vorstellung des Projekts. "Immer mehr Kinder haben Probleme, sich altersgerecht zu bewegen, 15 bis 20 Prozent der Kinder wiegen zuviel", sagte er. Um das zu ändern, stelle die Kasse für das Projekt in den nächsten zwei Jahren eine Million Euro zur Verfügung. Bis zu 5000 Euro können die Ausbildungsstätten erhalten, die sich an "Fit durch Schule" beteiligen. Die Initiatoren betonen, dass es dabei nicht um die Förderung von Einzelmaßnahmen oder Kursen an den Schulen geht, sondern um die Schaffung nachhaltiger Strukturen.

Jugendliche, die Sport treiben, seien im Unterricht aufnahme- und leistungsfähiger, begrüßte Landesschulministerin Barbara Sommer das Projekt. Sie freue sich deshalb besonders auf Aktivitäten, die alle Jugendlichen ansprechen - "die bisherigen Bewegungsmuffel genauso wie die Sportbegeisterten, die schon erlebt haben, dass Bewegung Spaß macht".

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16140)
Organisationen
AOK (6869)
Personen
Wilfried Jacobs (199)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »