Ärzte Zeitung, 04.05.2009

AOK hat nun für 55 Wirkstoffe Rabatte vereinbart

STUTTGART (fst). Die AOK hat sechs weitere Zuschläge bei Rabattverträgen erteilt: Für inzwischen 55 der ursprünglich 63 ausgeschriebenen Wirkstoffe seien nun Verträge mit Herstellern geschlossen, meldet die Kasse.

Darunter sei mit Omeprazol auch der im AOK-System umsatzstärkste Wirkstoff, der im Jahr 2007 insgesamt 5,8 Millionen Mal abgerechnet wurde. Den Zuschlag hat in allen fünf Gebietslosen das Unternehmen KSK-Pharma erhalten. Die Verträge sollen zum 1. Juni starten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16326)
Arzneimittelpolitik (6907)
Organisationen
AOK (6954)
Wirkstoffe
Omeprazol (161)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »