Ärzte Zeitung, 04.05.2009

AOK hat nun für 55 Wirkstoffe Rabatte vereinbart

STUTTGART (fst). Die AOK hat sechs weitere Zuschläge bei Rabattverträgen erteilt: Für inzwischen 55 der ursprünglich 63 ausgeschriebenen Wirkstoffe seien nun Verträge mit Herstellern geschlossen, meldet die Kasse.

Darunter sei mit Omeprazol auch der im AOK-System umsatzstärkste Wirkstoff, der im Jahr 2007 insgesamt 5,8 Millionen Mal abgerechnet wurde. Den Zuschlag hat in allen fünf Gebietslosen das Unternehmen KSK-Pharma erhalten. Die Verträge sollen zum 1. Juni starten.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Arzneimittelpolitik (6812)
Organisationen
AOK (6864)
Wirkstoffe
Omeprazol (161)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »