Ärzte Zeitung, 16.06.2009

Versicherte erhalten im Notfall volle Leistung

BERLIN(ble). Durch die Einschreibung in Hausarztverträge entstehen für Versicherte keine Nachteile bei Behandlungen im Notfall oder im Urlaub. Das hat die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion klargestellt.

Anstelle der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung übernehme die Kasse für ihren am Hausarztvertrag teilnehmenden Versicherten im Notfall den Sicherstellungsauftrag. Zudem seien andere Leistungen, die bei Urlaubsaufenthalten von eingeschriebenen Versicherten in Anspruch genommen werden, bei regionalen Kassen in der Regel nicht Bestandteil von Verträgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »