Ärzte Zeitung online, 17.06.2009

Entwarnung bei Krankenkassen-Zusatzbeiträgen

BERLIN(dpa). Weniger Krankenkassen als erwartet werden zum 1. Juli einen Zusatzbeitrag erheben. "Es sind nur zwei oder drei kleine Krankenkassen davon betroffen", sagte der Präsident des Bundesversicherungsamtes, Josef Hecken, der "Berliner Zeitung" (Mittwoch).

Ende April hatte Hecken noch von 16 Kassen mit insgesamt 4,5 Millionen Versicherten gesprochen, die einen Zusatzbeitrag erheben müssten. Auf Drängen des Bundesversicherungsamtes hätten viele von ihnen Fusionsgespräche mit finanzstärkeren Partnern aufgenommen, sagte Hecken.

Einen Zusatzbeitrag können Kassen erheben, wenn sie mit dem Geld, das ihnen der Gesundheitsfonds zuweist, nicht auskommen. Mitglieder haben dann ein Sonderkündigungsrecht.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16464)
Personen
Josef Hecken (391)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »