Ärzte Zeitung, 01.07.2009

KKH-Allianz wächst weiter durch Fusion

HANNOVER (fst). Bei der KKH-Allianz wird zum 1. Juli der Zusammenschluss mit der Metro AG Kaufhof BKK vollzogen. Damit werde die Kasse um 50 000 Versicherte wachsen, teilte Ingo Kailuweit, Chef der KKH-Allianz mit. Der Name der Kasse soll unverändert bleiben.

Erst zum 1. April hatte die BKK Allianz mit der KKH fusioniert. Man sei "mit weiteren Kassen im Gespräch", so Kailuweit. Die KKH-Allianz hat nach eigenen Angaben über zwei Millionen Versicherte und sei damit viertgrößte bundesweite Kasse. Kooperationspartner ist die Allianz Private Krankenversicherung.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16604)
Organisationen
Allianz (1093)
BKK (2118)
Metro (61)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »