Ärzte Zeitung, 07.08.2009

Kassen im Südwesten geißeln Ärzte-Proteste

STUTTGART (fst). Kritik am Protest: In Baden-Württemberg wenden sich BKK, IKK, Verband der Ersatzkassen und die Knappschaft gegen die für den 15. September angekündigten Ärzteproteste. Medi hat für diesen Tag zu Praxisschließungen und zur Demonstration in Sindelfingen aufgerufen (wir berichteten).

Für die Kassen ist das "völlig inakzeptabel". Die Gesamtvergütung sei mit 3,7 Milliarden Euro im laufenden Jahr "nahezu identisch" mit der im Vorjahr, heißt es. "Mitten in der Wirtschaftskrise beharren Funktionäre auf Maximalforderungen", kritisieren die Kassen. Die AOK hat das Papier nicht unterzeichnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

KBV-Chef Gassen bleibt, Feldmann geht

Vorauseilender Gehorsam? Nein danke! Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung beschließt eine neue Satzung und zielt damit auf Minister Gröhes KBV-Gesetz. mehr »

Warum strampeln wirklich das Herz schützt

Eine Studie ergibt: Wer regelmäßig mit dem Fahrrad statt mit dem Auto oder Bus zur Arbeit fährt, senkt sein kardiovaskuläres Risiko. Doch die Forscher fanden auch Ungereimheiten. mehr »

Schaden Eltern damit ihren Kindern?

Was geht in den Köpfen von Kindern vor, wenn sie erfahren, dass der Weihnachtsmann nicht existiert? Forscher sind sich uneinig: Ist der Mythos gut oder schlecht für die kindliche Entwicklung? mehr »