Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 07.08.2009

PCR-Tests für Schwangere und chronisch Kranke

PCR-Tests für Schwangere und chronisch Kranke

BERLIN (hom). Bestimmte Risikogruppen wie Schwangere oder chronisch Kranke bekommen die sogenannten PCR-Tests künftig von den Krankenkassen erstattet, wenn bei ihnen ein konkreter Verdacht auf Schweinegrippe (Neue Grippe) besteht.

Für die übrigen Verdachtsfälle werden weiterhin Schnelltests angewendet. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband am heutigen Freitag geeinigt. Voraussetzung für den Einsatz der PCR-Tests sei allerdings, dass ein Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vorliegen muss, sagte KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl der "Ärzte Zeitung".

Grund dafür sei, dass die Behandlung der infizierten Person innerhalb von 48 Stunden eingeleitet werden muss. Anders als bei einem Schnelltest kann durch den PCR-Test nachgewiesen werden, ob es sich um das Virus H1N1 oder um eine gewöhnliche Grippe handelt. Für die PCR-Tests werde in den nächsten Tagen eine eigene Abrechnungsziffer eingerichtet, sagte Stahl weiter.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Mexikanische Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »