Ärzte Zeitung online, 24.08.2009

Straßenreiniger und Krankenpfleger sind am häufigsten krank

HANNOVER (eb). Straßenreiniger melden sich am häufigsten an ihrem Arbeitsplatz krank. Das hat eine aktuelle Auswertung der KKH-Allianz Krankheitsdaten ergeben. So fehlt diese Berufsgruppe durchschnittlich an 32 Tagen im Jahr. Ebenfalls einen Spitzenwert nehmen beispielsweise Krankenpfleger mit 27 Fehltagen ein. Am wenigsten von Krankheiten betroffen sind Menschen , die in akademischen Berufen arbeiten. Ingenieure und Geisteswissenschaftler fehlen beispielsweise durchschnittlich nur an sieben Tagen im Jahr, Naturwissenschaftler sogar nur fünf Tage. Ärzte sind nach dieser Auswertung jährlich acht Tage krank.

Häufigste Ursache für Krankmeldungen sind Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes (22,1 Prozent) so wie Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle sowie Atem- und Lungenerkrankungen (18,7 Prozent). Auch die zunehmende psychische Belastung der Arbeitnehmer nimmt einen zunehmend wachsenden Stellenwert ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »