Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 26.08.2009

Ortskrankenkassen mit Überschuss im ersten Halbjahr

BERLIN (dpa). Die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) haben im ersten Halbjahr einen Überschuss von etwa 800 Millionen Euro erzielt. Das teilte der AOK-Bundesverband am Dienstag in Berlin nach einer vorläufigen Übersicht mit. Verbandschef Herbert Reichelt nannte das Ergebnis einen wertvollen unternehmerischen Erfolg der AOK-Gemeinschaft.

Damit seien die AOK in diesem Jahr nicht auf Zusatzbeiträge ihrer 24 Millionen Versicherten angewiesen. Für das gesamte Jahr 2009 rechnet Reichelt mit einem ausgeglichenen Finanzergebnis bei Einnahmen und Ausgaben von rund 66 Milliarden Euro. Der Überschuss der ersten Jahreshälfte werde voraussichtlich von steigenden Behandlungskosten und der Schweinegrippe-Schutzimpfung aufgezehrt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16610)
Organisationen
AOK (7074)
Krankheiten
Grippe (3265)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »