Ärzte Zeitung online, 26.08.2009

Ambulante Operationen stehen bei Patienten hoch im Kurs

Ambulante Operationen stehen bei Patienten hoch im Kurs

Foto: Yuri Arcurs ©www.fotolia.de

KÖLN (iss). Patienten fühlen sich von den ambulanten Operateuren offensichtlich gut versorgt. In einer aktuellen Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK) in Nordrhein-Westfalen zur Qualitätssicherung gaben fast 99 Prozent der Patienten nach einem Eingriff an, dass sie sich wieder ambulant operieren lassen würden.

Basis der Untersuchung sind Daten von rund 12 000 Patienten, die in einem Zeitraum von zwei Jahren in sieben Praxiskliniken in Nordrhein-Westfalen ambulant operiert wurden. Dafür haben die Einrichtungen allgemeine Angaben zum Gesundheitszustand der Patienten, zu Art und Verlauf der Operation und zur Nachsorge erhoben und die Patienten zu ihrer Zufriedenheit befragt. Die Teilnahme an dieser Qualitätssicherungs-Maßnahme ist die Voraussetzung dafür, dass die Praxiskliniken an einem Sondervertrag zum ambulanten Operieren teilnehmen können.

In der Befragung bewerteten 98 Prozent der Patienten die Qualität des Eingriffs als sehr gut oder gut. Die TK bemängelt, dass trotz der guten Ergebnisse das Potenzial der ambulanten Operationen nicht ausgeschöpft werde. Nach Berechnungen der Kasse wurden in Nordrhein- Westfalen 2008 mindestens 75 000 Eingriffe stationär durchgeführt, obwohl es eine ambulante Alternative gab. Dabei wurde allerdings nur die Art der Operation berücksichtigt, nicht eventuelle Ko-Morbiditäten der Patienten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »