Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Länder geben grünes Licht für AOK-Fusion

BERLIN/POTSDAM (ami). Die Fusion der AOKen Berlin und Brandenburg ist von den beiden Länderaufsichtsbehörden genehmigt. Die märkische Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) und ihre Berliner Amtskollegin Katrin Lompscher sowie Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (beide Linke) übergeben die Genehmigungsbescheide am Freitag persönlich an die beiden amtierenden Vorstandsvorsitzenden der Kassen.

Zudem unterzeichnen sie eine Verwaltungsvereinbarung zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Information im Zuge der Vereinigung der beiden Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »