Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Länder geben grünes Licht für AOK-Fusion

BERLIN/POTSDAM (ami). Die Fusion der AOKen Berlin und Brandenburg ist von den beiden Länderaufsichtsbehörden genehmigt. Die märkische Gesundheitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) und ihre Berliner Amtskollegin Katrin Lompscher sowie Berlins Sozialsenatorin Heidi Knake-Werner (beide Linke) übergeben die Genehmigungsbescheide am Freitag persönlich an die beiden amtierenden Vorstandsvorsitzenden der Kassen.

Zudem unterzeichnen sie eine Verwaltungsvereinbarung zur Zusammenarbeit und gegenseitigen Information im Zuge der Vereinigung der beiden Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »