Ärzte Zeitung, 17.09.2009

"Gesamtkonzept für mehr Kindergesundheit"

BERLIN (ble). Experten haben ein sozialpolitisches Gesamtkonzept für mehr Kindergesundheit gefordert. Zwar gebe es viele Präventionsangebote für Kinder in verschiedenen Lebenswelten, hieß es auf einer Tagung. Angesichts vielfältiger Einflussfaktoren auf gesunde Lebensführung wie Armut, Arbeitslosigkeit oder mangelnde Bildung sei ein Gesamtkonzept aber unerlässlich.

Dazu gehörten neben Krankenversorgung auch Bildungs- und Sozialpolitik. Ziel der Aktivitäten müsse sein, "dass eine ganze Generation lückenlos gesund erwachsen werden kann", sagte Dr. Herbert Reichelt, Chef des AOK-Bundesverbands.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16327)
Organisationen
AOK (6954)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »