Ärzte Zeitung, 17.09.2009

"Gesamtkonzept für mehr Kindergesundheit"

BERLIN (ble). Experten haben ein sozialpolitisches Gesamtkonzept für mehr Kindergesundheit gefordert. Zwar gebe es viele Präventionsangebote für Kinder in verschiedenen Lebenswelten, hieß es auf einer Tagung. Angesichts vielfältiger Einflussfaktoren auf gesunde Lebensführung wie Armut, Arbeitslosigkeit oder mangelnde Bildung sei ein Gesamtkonzept aber unerlässlich.

Dazu gehörten neben Krankenversorgung auch Bildungs- und Sozialpolitik. Ziel der Aktivitäten müsse sein, "dass eine ganze Generation lückenlos gesund erwachsen werden kann", sagte Dr. Herbert Reichelt, Chef des AOK-Bundesverbands.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)
Organisationen
AOK (7021)
Personen
Herbert Reichelt (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »