Ärzte Zeitung, 15.10.2009

Freiburger Kliniken im Südwesten am beliebtesten

STUTTGART (mm). Die Krankenhäuser in Baden-Württemberg erhalten von Patienten insgesamt im bundesweiten Vergleich gute Noten, dennoch lassen Unterbringung und Organisation in manchen Häusern zu wünschen übrig.

Dies zumindest geht aus einer Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse (TK) hervor. 16 000 TK-Patienten machten allein in Baden-Württemberg mit. "In der Gesamtbewertung landete Baden-Württemberg hinter Sachsen, Sachsen-Anhalt und Bayern auf dem vierten Platz", sagte Baden-Württembergs TK-Landeschef Andreas Vogt.

Bei der Umfrage hatten Patienten aus Ihrer Sicht den Behandlungserfolg, die Zuwendung und Pflege durch das Personal sowie ihre allgemeine Zufriedenheit mit dem Krankenhaus bewerten können. Innerhalb Baden-Württembergs haben die Kliniken in der Region Freiburg mit Abstand am besten abgeschnitten. Die Befragung der Patienten habe allerdings auch Defizite bei der Unterbringung und der Organisation zutage gefördert, so TK-Chef Vogt. Dort liege Baden-Württemberg im Bundesvergleich nur im Mittelfeld.

Vor allem die kommunalen Krankenhäuser in den großen Metropolregionen Stuttgart, Rhein-Neckar und Karlsruhe sind kritisch von Versicherten bewertet worden.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »