Samstag, 20. Dezember 2014
Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Ersatzkassen bezahlen Grippeimpfung

MAINZ (chb). Im Gegensatz zur AOK und einigen anderen Krankenkassen übernehmen die Ersatzkassen sowie die Knappschaft in Rheinland-Pfalz die Kosten für die Impfung gegen die saisonale Grippe für alle Versicherten. Darauf weist die Techniker Krankenkasse hin.

In Rheinland-Pfalz war es zum Streit zwischen der KV und einigen Kassen gekommen, weil eine bestehende Impfvereinbarung nicht verlängert worden war (wir berichteten). So müssen auch die Versicherten von IKK, LKK und einigen Betriebskassen die Kosten selber zahlen, wenn sie nicht zu einer Personengruppe gehören, für die eine Impfempfehlung der STIKO vorliegt.

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Vertretungsfall und Notfallversorgung: Honorar-Neuerungen beschlossen

Kurz vor Weihnachten haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Krankenkassen auf einige Honorar-Änderungen geeinigt. So gibt es eine Neuregelung für Vertretungsfälle und drei neue EBM-Ziffern bei der Notfallversorgung. mehr »

Assistierter Suizid: Ethikrat warnt vor Gefahren eines "Sterbehilfegesetzes"

Der Deutsche Ethikrat hat heute Stellung zur Sterbehilfe bezogen. In Fragen des ärztlichen Berufsrechts hat das Gremium eine gänzlich andere Haltung als die Ärztekammern. mehr »

Leitartikel: Das Masernproblem wird ausgesessen

In Deutschland erkranken zu viele Menschen an Masern. Das Ziel, die Infektionskrankheit hierzulande bis 2015 auszurotten, wird verfehlt. Eine Kommission deckt auf, warum es nicht klappt. mehr »