Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Ersatzkassen bezahlen Grippeimpfung

MAINZ (chb). Im Gegensatz zur AOK und einigen anderen Krankenkassen übernehmen die Ersatzkassen sowie die Knappschaft in Rheinland-Pfalz die Kosten für die Impfung gegen die saisonale Grippe für alle Versicherten. Darauf weist die Techniker Krankenkasse hin.

In Rheinland-Pfalz war es zum Streit zwischen der KV und einigen Kassen gekommen, weil eine bestehende Impfvereinbarung nicht verlängert worden war (wir berichteten). So müssen auch die Versicherten von IKK, LKK und einigen Betriebskassen die Kosten selber zahlen, wenn sie nicht zu einer Personengruppe gehören, für die eine Impfempfehlung der STIKO vorliegt.

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Doch keine Demenz durch Benzodiazepine

Eine Kohortenstudie findet keine Hinweise, nach denen Benzodiazepine das Demenzrisiko erhöhen. Sie bestärkt eher einen anderen Verdacht. mehr »

Bleibt Solidarprinzip auf der Strecke?

So lange einige Krankenkassen noch Zusatzbeiträge bieten, die deutlich unter dem Durchschnitt liegen, ist für die Bundesregierung die Welt in Ordnung. Die Kollateralschäden dieses reinen Preiswettbewerbs werden selten öffentlich. mehr »

Für die meisten Ärzte laut Umfrage kein Problem

Die von einem privaten Klinikbetreiber geplante Ausmusterung des Weißkittels in seinen Häusern stößt in einer Umfrage der "Ärzte Zeitung" auf breite Zustimmung. mehr »