Ärzte Zeitung, 14.10.2009

Ersatzkassen bezahlen Grippeimpfung

MAINZ (chb). Im Gegensatz zur AOK und einigen anderen Krankenkassen übernehmen die Ersatzkassen sowie die Knappschaft in Rheinland-Pfalz die Kosten für die Impfung gegen die saisonale Grippe für alle Versicherten. Darauf weist die Techniker Krankenkasse hin.

In Rheinland-Pfalz war es zum Streit zwischen der KV und einigen Kassen gekommen, weil eine bestehende Impfvereinbarung nicht verlängert worden war (wir berichteten). So müssen auch die Versicherten von IKK, LKK und einigen Betriebskassen die Kosten selber zahlen, wenn sie nicht zu einer Personengruppe gehören, für die eine Impfempfehlung der STIKO vorliegt.

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Darum bringt eine Zuckersteuer nichts!

Dass Steuern auf ungesunde Lebensmittel keine abschreckende Wirkung haben, zeigt sich beim Alkohol. Die Prävention muss an einer ganz anderen Stelle ansetzen. mehr »

Terminvergabe läuft gut an

Erstes Fazit nach 100 Tagen: Die Terminservicestellen der KVen funktionieren. Aber werden sie auch wirklich gebraucht? mehr »

Antidepressivum wird mit Blutverdünner verwechselt

Ärzte in den USA verwechseln offenbar häufiger einen Blutverdünner mit einem Antidepressivum. Eine Namensänderung soll dies künftig verhindern. mehr »