Ärzte Zeitung, 22.10.2009

BKK Siemens und "neue bkk" planen Fusion

MÜNCHEN (dpa). Die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) will mit dem Versicherer "neue bkk" fusionieren. Durch das Bündnis entstehe eine Krankenkasse mit mehr als 950 000 Versicherten und mehr als 100 000 Firmenkunden, teilten die Unternehmen gestern in München mit.

Die fusionierte Krankenkasse solle zum 1. Januar unter dem Namen SBK starten. Die Siemens-Betriebskrankenkasse SBK gehört mit fast 740 000 Versicherten zu den vier größten Betriebskrankenkassen in Deutschland. Die "neue bkk" in Heidenheim (Baden-Württemberg) zählt rund 210 000 Versicherte.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16329)
Organisationen
BKK (2097)
Siemens (554)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »