Ärzte Zeitung, 16.11.2009

AOK Hessen prüft Fusion mit AOK PLUS

BAD HOMBURG (eb). Bei den gesetzlichen Krankenkassen könnte eine weitere Fusion bevorstehen. Wie die AOK Hessen am Samstag meldete, prüfe man derzeit eine mögliche Fusion mit der AOK PLUS (Thüringen und Sachsen).

Die Entscheidung dazu wurde bereits am 10. November während einer Sitzung des Verwaltungsrates getroffen. Zeitgleich habe auch der Verwaltungsrat der AOK PLUS einen entsprechenden Prüfauftrag erteilt. Die Prüfergebnisse sollen im Dezember bewertet werden. Dann soll auch die Entscheidung fallen, ob es zu offiziellen Fusionsverhandlungen kommt.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Berufspolitik (16861)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »