Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Groß-Fusion bei der AOK nimmt Fahrt auf

KÖLN (iss). Die große AOK Nordrhein-Westfalen nimmt Gestalt an. Die AOK Rheinland/Hamburg und die AOK Westfalen-Lippe haben ihre Fusionsgespräche fortgesetzt. Dabei sei in vielen Bereichen Einvernehmen über die neue Satzung und die Organisation erzielt worden, so die AOK Westfalen-Lippe.

Die offenen Fragen sollen noch vor Weihnachten erörtert werden. Mit fast fünf Millionen Versicherten würde die neue Kasse zur größten AOK. Sowohl die AOK Westfalen-Lippe als auch AOK Rheinland/Hamburg haben angekündigt, dass sie 2010 nach heutigem Stand keinen Zusatzbeitrag erheben wollen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16134)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »