Ärzte Zeitung, 23.11.2009

Groß-Fusion bei der AOK nimmt Fahrt auf

KÖLN (iss). Die große AOK Nordrhein-Westfalen nimmt Gestalt an. Die AOK Rheinland/Hamburg und die AOK Westfalen-Lippe haben ihre Fusionsgespräche fortgesetzt. Dabei sei in vielen Bereichen Einvernehmen über die neue Satzung und die Organisation erzielt worden, so die AOK Westfalen-Lippe.

Die offenen Fragen sollen noch vor Weihnachten erörtert werden. Mit fast fünf Millionen Versicherten würde die neue Kasse zur größten AOK. Sowohl die AOK Westfalen-Lippe als auch AOK Rheinland/Hamburg haben angekündigt, dass sie 2010 nach heutigem Stand keinen Zusatzbeitrag erheben wollen.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16327)
Organisationen
AOK (6954)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »