Ärzte Zeitung, 08.12.2009

90 Hersteller bewerben sich um AOK-Zuschlag

BERLIN (fst). Bei der jüngsten bundesweiten Ausschreibung der AOK für Rabattverträge haben sich 90 Bieter beteiligt, so meldet die Kasse.

Nach Ablauf der Angebotsfrist für 87 Wirkstoffe zeigte sich die AOK zufrieden mit der Zahl der Anbieter, die vom "kleinen Unternehmen bis zum weltweit agierenden Konzern" reiche. Die Kasse plant, pro Wirkstoff und Losregion jeweils einem Unternehmen den Zuschlag zu geben. Die Verträge starten 2010 und haben eine Laufzeit von zwei Jahren. Die Kasse beziffert das jährliche Marktvolumen der 87 Wirkstoffe im AOK-System auf 1,4 Milliarden Euro.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »