Ärzte Zeitung online, 11.12.2009

Grüne: Kassen fehlen mehr Milliarden als gedacht

BERLIN (dpa). Das Milliardenloch der gesetzlichen Krankenversicherung ist nach Angaben der Grünen tiefer als befürchtet. "Das Defizit ist größer als gedacht", sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Birgitt Bender, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Sie verwies auf ein Defizit von 2,1 Milliarden Euro für das laufende Jahr. Anders als bisher gedacht, wird es nicht durch ein Bundesdarlehen ausgeglichen. Fürs kommende Jahr wird ein Defizit von 4 Milliarden Euro erwartet.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16327)
Personen
Birgitt Bender (174)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »