Ärzte Zeitung online, 03.01.2010

Barmer-Chefin gegen Verzicht auf Praxisgebühr

MÜNCHEN (dpa). Die neue Chefin der Krankenkasse Barmer GEK, Birgit Fischer, hat sich gegen eine Abschaffung der Praxisgebühr von zehn Euro ausgesprochen. "Ich war nie ein Freund der Praxisgebühr. Aber sie spielt mittlerweile eine wichtige Rolle bei der Finanzierung des Gesundheitssystems."

Und diese könne man nicht einfach von heute auf morgen abschaffen. "Vor allem nicht vor dem Hintergrund, dass der Gesundheitsfonds schon jetzt über zu wenig Geld verfügt", sagte Fischer dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Die Koalitionsparteien Union und FDP hatten vereinbart, sie wollten die Praxisgebühr überprüfen, weil das erwünschte Ziel, die Zahl der Arztbesuche zu senken, weitgehend verfehlt werde.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)
Personen
Birgit Fischer (348)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »