Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Fusionierte BKK Mitte wird zur größten Betriebskrankenkasse Deutschlands

BREMEN (cben). Die BKK Landesverbände Niedersachsen-Bremen und Ost fusionierten am 1. Januar 2010 zum BKK Landesverband Mitte und damit bundesweit zur größten BKK. Das teilte der neue Verband mit. Er bereut in sieben Bundesländern 3,2 Millionen BKK-Versicherte. Neben Niedersachsen ist der neue Verband mit Sitz in Hannover für BKK-Versicherte in den Ländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen der zuständige Landesverband.

Insgesamt gehören dem neuen Verband seit 1. Januar 2010 zwanzig Betriebskrankenkassen an (15 aus Niedersachsen-Bremen und fünf aus dem Bereich Ost).

"Wir werden mit dem neuen Verband die Versorgung der BKK-Versicherten in allen sieben Bundesländern verbessern können, dank der größeren Effektivität und der gestiegenen Marktmacht", betont der Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen, Hans-Hermann Runge. "Bei allen Aufgabenbereichen, sowohl den gesetzlich vorgegebenen als auch den von den BKK zusätzlich übertragenen Aufgaben, wie beispielsweise den Krankenhaus-Budgetverhandlungen, können wir deutliche Effizienzgewinne verzeichnen."

Der neue Verwaltungsrate soll in der ersten Verwaltungsratssitzung des BKK Landesverbandes Mitte am 27. und 28. Januar 2010 in Hannover gewählt werden. Vorstandsvorsitzender soll Hans-Herrmann Runge werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »